Ihr Urlaubsziel kurz vorgestellt

Die wohl bekannteste Gegend Fjordnorwegens ist die Region Sogn og Fjordane. Hier gibt es freundliche, kleine Orte, majestätische Fjorde und riesige Gletscher. Der über 200 km lange und fast 1300 m tiefe Sognefjord ist zugleich der längste als auch der tiefste Fjord der Welt. Entlang des ganzen Fjords kommen Angler voll auf ihre Kosten. Diese Region bietet beste Voraussetzungen für Wanderer und Urlauber, die einfach in dieser großartigen Natur entspannen möchten. Aber auch die Kulturlandschaft ist in Sogn og Fjordane etwas ganz Besonderes. Die schönen Stabkirchen in Urnes, Borgund, Kaupanger und Hopperstad sind bleibende Zeugnisse der mittelalterlichen Traditionen. Die Natur im Gebiet um Gulen umspannt die nackten Felsen am Meer im Westen und die Berglandschaft im Osten, die das Tor zum Gebiet Stølzheimen, einem besonders schönen Wandergebiet, bildet. Sportfischer wissen den Fischreichtum im Søgnefjord zu schätzen. Großer Köhler, Dorsch, Pollack, Seehecht, Leng, Rotbarsch und sogar Heilbutt ist hier möglich.